Deutscher Gewerkschaftsbund

12.08.2016
DGB-Region Oberpfalz

17.09.2016 Für einen gerechten Welthandel

Der angebotene Bus ist gefüllt, wir legen eine Warteliste an.

TTIP, CETA und TiSA stoppen! Für einen gerechten Welthandel!

Seit 2013 verhandeln die Europäische Union und die USA über ein Freihandelsabkommen: die sogenannte Transatlantic Trade and Investment Partnership, kurz TTIP. Die DGB-Forderungen zu TTIP, CETA und TiSA sind klar: Transparente Verhandlungen, kein Investitionsschutz und kein Abbau von Arbeits-, Umwelt-, Verbraucher- und Sozialstandards.

Die Auseinandersetzung um die Handelsabkommen CETA und TTIP geht nach den Sommerferien in die heiße Phase. Im Oktober soll CETA, das bereits fertig verhandelte Abkommen mit Kanada unterzeichnet werden, bis Ende des Jahres sollen die wesentlichen Eckpunkte für das TTIP-Abkommen mit den USA stehen. CETA ist das Abkommen, das zuerst dem Rat der EU vorgelegt wird und in wesentlichen Teilen eine Blaupause für TTIP darstellt. Nach dem Willen der EU-Kommission soll es als reines EU-Abkommen ohne Zustimmung der Parlamente der Mitgliedstaaten beschlossen werden. In die gleiche undemokratische Richtung geht die Absicht, CETA in wesentlichen Teilen bereits vor einer Zustimmung von Bundestag, Bundesrat und den Parlamenten der anderen EU-Mitgliedstaaten vorläufig in Kraft zu setzen.

Darum unterstützen wir die Demonstration am 17.09.2016 in München und setzen einen Bus aus der Oberpfalz ein.

Zustieg (bitte ankreuzen):

O 8:00 Uhr Weiden ZOB
O 8:45 Uhr Schwandorf Landratsamt
O 9:25 Uhr Regensburg Gewerkschaftshaus

Rückfahrt gegen 17:30 Uhr

Anmeldung unter:

Mail.   regensburg@dgb.de
Fax.   0941.79986.20
Tel.    0941.799860

 

 

Werbebild

DGB


Nach oben