Deutscher Gewerkschaftsbund

18.11.2014
Stadtverband Amberg und Kreisverband Amberg-Sulzbach

Die Tafel ist eine Einrichtung um die größte Not zu lindern!

Gemeinsame Veranstaltung am Montag den 17. 11. 2014 um 18 Uhr im ACC in Amberg von SV Amberg, KV Amberg-Sulzbach und ver.di Erwerbslosenausschuss!

von phofmann
Herr Bernhard Saurenbach 1.Vorsitzender der Amberger Tafel, Ländervertreter der nordbayerischen Tafelnklärte in einem fast zwei stündigem Vortrag rund um die Einrichtung „Tafel“ auf.
In seinem politischen Teil erklärte Saurenbach  welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen um eine Einkaufskarte zu bekommen.
Jeder Kunde muss pro Einkaufskorb 2,- Euro entrichten, die die Tafel auch dringend benötigt.
Es wurden die Geschäfte und Firmen vorgestellt die mit Lebensmittelspenden und Geldspenden den Verein unterstützen, sowie die über 200 ehrenamtlichen Helfer bei der Amberger Tafel.
Beeindurckend war die Logistik, denn die Waren müssen zweimal in der Woche, mit drei eigenen Transportern von den Geschäften abgeholt, verpackt und wieder verteilt werden. Dies alles ist nur möglich durch so viel ehrenamtliches Engagement vor Ort.
Super ist es auch, dass zu besonderen Anlässen, wie Einschulung, Nikolaus, Weihnachten, Ostern Betriebe, Geschäfte, Banken und Privatspenden dazu führen, dass die Kinder beschenkt werden können.      
 
 
Fazit in einem so reichen Land wie Deutschland ist es traurig wenn so viele Menschen 2 mal in der Woche auf die „Tafel“ angewiesen sind.
Vortrag der Amberger Tafel

Vortrag der Amberger Tafel Peter Hofmann


Nach oben