Deutscher Gewerkschaftsbund

23.10.2018
DGB Oberpfalz

Ehrenamtskonferenz des DGB Bayern

Viele Ehrenamtliche aus der Oberpfalz waren am Wochenende auf der Ehrenamtskonferenz des DGB Bayern zu Gast in Nürnberg.

Am 20. Oktober 2018 fand zum zwölften Mal die Konferenz der Ehrenamtlichen der Kreis- und Stadtverbände in Nürnberg statt. 160 Teilnehmerinnen und Teilnehmer befassten sich gemeinsam mit den Themen Landtagswahl 2018, Zukunft der Rente und den inhaltlichen Leitlinien für die nächsten Jahre.

Aus den Stadt- und Kreisverbänden und Ortskartellen aus der gesamten Oberpfalz reisten insgesamt 30 Ehrenamtliche nach Nürnberg, um über aktuelle gewerkschaftliche Herausforderungen zu diskutieren.

Eine Woche nach der Landtagswahl in Bayern ist klar, dass mit der AfD eine rechtspopulistische und stellenweise rechtsextreme Partei in den Bayerischen Landtag einzieht. Doch darüber hinaus gibt es noch viele weitere Herausforderungen für die nächsten Jahre. Der DGB Bayern hat sich im Vorfeld der Landtagswahl zu wichtigen gewerkschaftlichen und gesellschaftspolitischen Themen positioniert. Auf der Konferenz haben die Ehrenamtlichen die Landtagswahl analysiert und beraten, wie sich der DGB in den nächsten Jahren in der Landespolitik aufstellen wird.

Das zweite wichtige Thema war die Zukunft der Rente. Menschen brauchen eine tragfähige Perspektive für ihr Leben nach der Erwerbsarbeit, das gilt insbesondere für Frauen. Die stellvertretende Vorsitzende Verena Di Pasquale hat die Konferenz über den Stand der Rentenkommission, die die Bundesregierung eingesetzt hat, informiert und gemeinsam mit den Ehrenamtlichen über die Forderungen und Perspektiven des DGB zur Rentenpolitik diskutiert.

Der dritte inhaltliche Block war am Nachmittag die Beratung über den vom DGB-Bundeskongress beschlossenen gesellschaftlichen Zukunftsdialog. Dort wurde ein Grundsatzantrag beschlossen (A 001), der die inhaltlichen Leitlinien für die nächsten Jahre für den DGB festlegt. Dieser gesellschaftliche Zukunftsdialog beginnt im Herbst diesen Jahres und bezieht auch die Stadt- und Kreisverbände mit ein. Über den Stand der Umsetzung berichtete Konrad Klingenburg vom DGB Bundesvorstand. 

Der Vorsitzende des DGB Bayern, Matthias Jena, mit den Ehrenamtlichen aus der Oberpfalz.

Der Vorsitzende des DGB Bayern, Matthias Jena, mit den Ehrenamtlichen aus der Oberpfalz. Hartinger


Nach oben