Deutscher Gewerkschaftsbund

28.11.2019
DGB KV Schwandorf

DGB Senioren in Schwandorf

Die DGB Senioren in Schwandorf diskutieren über Tarifbindung.

Die DGB Senioren in Schwandorf haben im Rahmen des DGB-Zukunftsdialogs die Aktion „Tarif.Gerecht. Für alle.“ diskutiert. Auch wenn die Senioren nicht mehr im Erwerbsleben stehen, ist das Thema für die nachfolgenden Generationen von großer Bedeutung.

Tarifverträge regeln die wesentlichen Grundlagen eines Arbeitsverhältnisses. In ihnen werden Gehalt, Arbeitszeiten, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, betriebliche Altersversorgung, Beschäftigungssicherung und vieles mehr geregelt. Gesetze regeln nur den allgemeinen Rahmen, Tarifverträge werden für die Beschäftigten einer Branche abgeschlossen und gehen von deren Arbeitsbedingungen aus (z. B. extra Bezahlung für Mehrarbeit am Wochenende). Die Regelungen von Tarifverträgen sind immer besser als die gesetzlichen Regelungen. Viele Aspekte sind gesetzlich auch überhaupt nicht geregelt. Gute Tarifabschlüsse sind zudem besonders wichtig, weil sich Gesetze in der Vergangenheit häufig an bestehenden Tarifverträgen der Gewerkschaften orientiert haben. Geltende Tarifverträge haben Vorrang vor dem Einzelarbeitsvertrag und auch vor dem Gesetz, sofern sie günstiger für die Beschäftigten sind. Im Ergebnis stehen Beschäftigte, deren Arbeitsverhältnis durch einen Tarifvertrag geregelt ist, besser da als Beschäftigte in Betrieben ohne Tarifbindung. Im Jahr 2019 erhalten z. B. 69 Prozent der Beschäftigten mit Tarif Urlaubsgeld. Ohne Tarif sind das nur 36 Prozent (WSI Tarifarchiv, 2019). Die Chancen, Weihnachtsgeld zu erhalten, sind zwischen den Beschäftigtengruppen ebenso ungleich verteilt. Während 74 Prozent aller Beschäftigten in Betrieben mit Tarifvertrag Weihnachtsgeld erhalten, sind es in Betrieben ohne Tarifvertrag nur 44 Prozent.

DGB Senioren Schwandorf

DGB Senioren Schwandorf Ertl


Nach oben